click hin wo es kostenlose Kinder-Horoskope gibt

Anitas Kinder-Sonne im Löwen = im Zeitraum 23. Juli – 22. August geboren

Löwe: Planet: Sonne; Element: Feuer; Kennworte: Vitalität, Autorität, Macht


Ein Löwe, selbst wenn er überhaupt nichts von Astrologie hält, weiss immer, dass er ein Löwe ist, und er sagt es mit selbstbewusstem Stolz . Jeder Löwegeborene spürt also die Kraft in sich und identifiziert sich damit.

In welchem Lebensbereich der Löwe seine Kraft auch entfalten wird, er nimmt eine zentrale Stellung ein. Der Löwe will führen und zwar aus der Mitte heraus, wie ein König, der immer von seinem Volk umgeben ist. Und die Mitte seiner Persönlichkeit ist sein Herz. Des Löwen Aufgabe ist es, dieses Herz weit zu machen, damit all die Wärme und Grosszügigkeit, die darin angelegt ist, aus ihm herausströmen und auf seine Mitmenschen ausstrahlen kann. Der Löwe ist dann wie ein grosses Feuer, das wärmt und erleuchtet. Des Löwen Rolle ist es, dieser helle Schein zu sein und sein "Volk" zu seiner eigenen Schöpferkraft zu inspirieren.

Wenn des Löwen Herz kalt und eng ist, dann ist sein Führungsanspruch eine Anmassung und seine Ausstrahlung mit rigidem Stolz erfüllt. Niemand fühlt sich wohl, vor allem der Löwe selbst nicht. Erlaubt der Löwe sich, tiefer in sein Herz zu schauen und seine Verletzungen und seine Einsamkeit herauszuweinen, dann findet der Löwe wieder Anschluss an den warmen Strom des Lebens.


Ein stolzes Wesen ist da in Ihren Kreis hereingeboren worden. Bei Ihrem eigensinnigen Löwe-Kind sind schon mal Handschuhe angebracht, denn es ist schnell gekränkt. Dabei ist es anderen gegenüber ziemlich intolerant und unversöhnlich – trotz seiner Grosszügigkeit und seiner natürlichen Würde. Es kann furchtbar autoritär sein!  Der kleine Löwe setzt seine ganze Energie für seine Ziele ein und er arbeitet mit Lust und Liebe an ihrer Verwirklichung. Sein Stolz bringt ihn dazu, vom einmal gesteckten Ziel nicht abzuweichen. Da ist es Ihre Aufgabe, zu intervenieren und zu trösten, damit er lernt, Pech und Pleiten zu umschiffen. Weil das Löwe-Kind sehr mitteilsam ist, lässt es Sie an all seinen Freuden und Kümmernissen teilnehmen. Deshalb wird sein Verhalten nie wirklich überraschend für Sie sein. Ihr kleiner Löwe liebt es, zu gefallen und hat von daher gegen Körperpflege nicht viel einzuwenden.
Dem Zeichen des Löwen wird die Sonne zugeordnet, und daher dürfte wohl mit der Geburt Ihres Kindes ein kleiner Sonnenschein in Ihr Leben getreten sein. Schon bald wird Ihnen die besondere Ausstrahlung Ihres Kindes auffallen, dem nichts besser gefällt, als auch bei grösseren Zusammenkünften den Mittelpunkt des Interesses darzustellen. Wahrscheinlich wird es auch öfter auffallen, weil es sich so gut darzustellen versteht und keinerlei Scheu vor neuen Situationen oder fremden Menschen besitzt. Möglicherweise zeigt es sogar schon recht früh so etwas wie Würde; eine Eigenschaft, die von dem Zeichen des Löwen repräsentiert wird. Zumindest wird es bald einen gewissen Stolz entwickeln und dann unbedingt ernst genommen werden wollen. Wenn es merkt, dass es belächelt oder übergangen wird, kann es zu schlimmen Trotzreaktionen kommen, durch die Sie den ausgeprägten Willen Ihres Zöglings kennenlernen werden. Sie müssen daher eine Umgangsform finden, bei der Sie natürliche Autorität und Bestimmtheit zeigen, ohne Ihr Kind dadurch zu bevormunden. Sollten Sie einmal verspielt haben, weil es Ihre Gründe für bestimmte Massregelungen oder Verhaltensweisen nicht nachvollziehen kann, wird es sehr schwer werden. Ihr Kind nimmt zwar Führung an, doch muss es Sie dabei respektieren können, und diesen Respekt müssen Sie sich erst einmal verdienen.
Ihr Kind wird bald seinen eigenen Führungsanspruch anmelden und wahrscheinlich Chef der Rasselbande werden, mit der es umherzieht. Etwas anderes kann es sich wahrscheinlich auch gar nicht vorstellen, zumal es sowieso zu allen Vorgehensweisen etwas anzumerken hat und diese Vorschläge gar nicht so schlecht sind. Jede Art von Verantwortung wird schon früh sehr ernst genommen, nur wenn es herausgefordert wird und unter Beweis stellen soll, was es alles kann und wagt, könnte es zu übermütigen Aktionen kommen, die ihm wahrscheinlich aber nur selten leid tun. Ihr Kind steht nämlich immer zu dem, was es getan oder gesagt hat. Sein Stolz verbietet es ihm, vorsätzlich zu lügen, und das selbe wird natürlich von Ihnen verlangt. Dies ist also so ein Punkt, wie oben bereits angesprochen. Bemühen Sie sich um Ehrlichkeit und entschuldigen Sie sich vielleicht auch mal, wenn Sie falsch gehandelt haben. Ein solches Verhalten wird Ihrem Kind Achtung vor Ihnen abringen und das Zusammenleben harmonisch gestalten lassen.
Grundsätzlich sollte Ihr Kind guter Dinge sein und viel Spass an den verschiedensten Unternehmungen haben. Es strahlt Lebensfreude aus und kann damit andere Menschen gut aufheitern. Von Niederlagen lässt es sich kaum länger beeindrucken, denn dafür ist sein Selbstbewusstsein einfach zu ausgeprägt. Schon recht früh setzt es sich ehrgeizige Ziele und wird mit aller Kraft darum kämpfen, diese auch zu erreichen. Hilfe wird es nur im Notfall annehmen; erst einmal muss ausprobiert werden, wie weit die eigenen Fähigkeiten gehen. Natürlich wird es sich nicht gern eingestehen, wenn es seine Möglichkeiten überschätzt hat. In diesem Fall müssen Sie sehr sensibel vorgehen, so dass es einerseits versteht, was machbar ist, auf der anderen Seite aber immer versuchen wird, sein grosses Potential zu nutzen. Gerade im künstlerischen und kreativen Bereich wird es sehr begabt sein, weswegen Sie hier anfangs kleine Initiativen geben können, um die Begabung zu erkennen und zu fördern. Das Lernen und der Unterricht sollte selbstverständlich Spass machen und abwechslungsreich gestaltet werden; dann wird seine Begeisterungsfähigkeit jeden mitreissen. Nutzen Sie also die natürliche Neugier Ihres Kindes für alles, was es noch nicht kennt.
Wahrscheinlich ist es angebracht, einmal genau hinzusehen, wie sich Ihr Kleines in einer grösseren Gruppe benimmt. Es wäre nämlich möglich, dass es versucht, die anderen Kinder herumzukommandieren und ihnen seinen Willen aufzudrängen. Sollte dies der Fall sein, wird es seine Spielkameraden wohl nicht lange behalten und sich bald traurig fragen, warum es gemieden wird. Dann müssen Sie ihm eindeutig klar machen, dass es nicht umhinkommen wird, Mehrheitsentscheidungen zu akzeptieren, wenn es den Kontakt zu den Freunden nicht aufs Spiel setzen will. Darüber hinaus kann es Probleme haben, zu verstehen, warum ein anderes Kind sich nicht genauso benimmt wie es selbst. Schüchternheit kann es schnell als Schwäche interpretieren und es dazu provozieren, mit grossartigem Gehabe zu imponieren. Prinzipiell muss es lernen, das rechte Mass in allen Dingen zu erkennen; die Neigung zu Übertreibungen kann schon früh vorhanden sein und sich ganz unterschiedlich ausprägen: Möglicherweise sind nur die teuersten Markenturnschuhe es wert, von ihm getragen zu werden. Dabei dürfte es sich aber auch den Freunden gegenüber sehr grosszügig zeigen und vielleicht sogar hergeben, was es sich selbst erst nach längerem Sparen kaufen konnte. Sie sollten dann darauf achten, ob ein solches Verhalten nicht als Angeberei aufgefasst wird; damit tut es sich natürlich selbst keinen Gefallen.
Hilfsbereitschaft wird für Ihr Kind schnell selbstverständlich sein. Für den kleinen Löwen ist es nämlich eine Ehrensache, Kleinere und Schwächere zu unterstützen und ihnen wo es geht zu helfen. Wenn ihm ein Verhalten anderer Kinder gegen den Strich geht, wird er immer eingreifen, gleichgültig, welche negativen Folgen dies für ihn selbst auch haben wird. Sein angeborener Gerechtigkeitssinn treibt ihn dazu, gegen Missstände anzugehen. Ausserdem sonnt er sich natürlich gern in dem Ruhm, der ihm zuteil wird, falls er Mut und Heldentum unter Beweis gestellt hat. Möglicherweise kann man ihn sogar als kleinen Ritter bezeichnen; die Anerkennung der Gleichaltrigen bedeutet ihm viel, und auch Sie werden ihn mit Komplimenten so manches mal um den Finger wickeln und die Situation damit retten können. Eine gewisse Eitelkeit ist also vorhanden und führt zum Beispiel dazu, dass beim Kinderfasching ein angemessenes Kostüm einfach unverzichtbar wird. Mit seinem angeborenen Schauspielertalent und seiner Freude an grossen Gesten wäre es vielleicht eine gute Idee, ihn zum Theaterspielen zu bringen; hier könnte er sich wohl richtig ausleben und zudem lernen, sich Regieanweisungen zu beugen. Da Ihr Zögling jedoch gern grossartige Überlegungen anstellt und die kleinen wichtigen Details dabei übersieht, wird es Ihre Aufgabe sein, ihn darauf aufmerksam zu machen, dass es sich lohnt, genauer hinzusehen. Grundsätzlich fasst er schnell Vertrauen zu fremden Menschen, und weil er überaus positiv denkt und am liebsten die guten Eigenschaften entdeckt, wird er wohl auch öfter mal enttäuscht werden. Dies kann ihn sehr mitnehmen, bringt es doch sein Märchen-Weltbild ins Wanken. Achten Sie darauf, ihm dann genügend Trost zu spenden, denn oft tut der kleine Löwe gern hartgesottener, als er tatsächlich ist.

[anita] [aspekte] [horoskope] [kostenlos] [horoskoparten] [astro-inn] [magie] [partner] [gnosis] [Entree] [Karten-KA] [Impressum] [Urlaub] [disclaimer]

[andere] [aszendent] [ic] [dc] [mc] [glueckspunkt] [haeuser] [ast] [aspekte] [halbsummen]

[sonne] [so-zeichen] [loewekind-zukunft] [so-haus] [so-aspekte] [so-halb-asp]