halbsummen

Halbsummen

Die „Halbsummenpunkte“ bieten Leserinnen und Lesern ihrer Profile weitere interessante mögliche

Facetten ihrer Persönlichkeit, sowie ihres individuellen und kollektiven Handelns.

Einleitung

Die Halbsummenpunkte ermöglichen die Interpretation aller 660 Halbsummen. In diesem Kontext

werden auch Krankheitsdispositionen benannt. Den Orbis, welcher unter anderem die Menge der

gefundenen Halbsummen bestimmt, werden wir eher bei 1° einstellen.

Hintergrund

Halbsummen werden jene Punkte genannt, die sich aus der halben Summe der Distanz/ des

Winkelabstandes zwischen zwei Planeten oder Achsen ergeben. Beträgt die Distanz von A nach B

zum Beispiel 136 Grad, so liegt der Halbsummenpunkt 68 Grad jeweils von A und B in deren Mitte

entfernt. Wenn auf diesem Halbsummengrad ein Planet steht, so spricht man von einer tatsächlichen

Halbsumme. Beispiel: A = Sonne und B = Jupiter. Ist nun Mars 68 Grad (+/ - des Orbis) von Sonne und Jupiter entfernt, so ergibt sich „Sonne/ Jupiter = Mars“, sprich „Mars steht in der tatsächlichen Halbsumme von Sonne und Jupiter“.

Das wesentliche Merkmal der (Interpretation von) Halbsummen ist der Wirkungszusammenhang dreier anstatt normalerweise zweier Planeten. Dadurch wird Deutung (wenn man sie tief gehend betreibt) erheblich erschwert. Insofern sind sämtliche Aussagen und Interpretationen von Halbsummenpunkten bestenfalls Annäherungen an einen oftmals wegen seines inhaltlichen Umfanges nicht ganz erfassbaren Wirkungszusammenhang.

Für Planeten in Halbsummen sollte nur ein sehr kleiner Orbis von maximal 2 Grad angewendet

werden. Da es in jedem Geburtsbild 66 Halbsummenpunkte gibt (nur diejenigen der kürzesten

Distanz zwischen zwei Planeten gerechnet), wenn Sonne bis Pluto plus Aszendent (AC) und Medium

Coeli (MC) untereinander kombiniert werden, so ist natürlich bei größeren Orben die Möglichkeit

sehr groß, dass viele Punkte von Planeten besetzt sind. Erfahrungsgemäß wirken bei Halbsummenpunkten

Planeten mit weitem Orbis aber sehr schwach bis gar nicht. Diejenigen mit kleinem Orbis sollten aber in jedem Fall angemessen und ernsthaft betrachtet werden.

Nutzen

Durch die hohe Anzahl von interpretierbaren Halbsummenpunkten (insgesamt mindesten 660) lässt sich ein Geburtsbild sehr stark differenzieren. Viele Aussagen, die aufgrund von Halbsummenpunkten möglich sind, unterstützen beziehungsweise verfeinern Details von Aussagen, die auf anderen Horoskop-Wegen zu Stande kommen.

Halbsummen Text-Beispiele

Die Aspekte untereinander in den Halbsummen bedeuten: Der Orbis für Halbsummen wird eher sehr klein gehalten und liegt bei höchstens 1°. Dies hat mit der quantitativen Fülle der Halbsummen und dem Bedürfnis nach klarer und präziser Interpretation zu tun.

hier ein verwendeter Orbis: 3 aus einem Personen-Beispiel

Sonne / Mars = Uranus

Voreiliges und impulsives Vorgehen; Neigung zu aufgeregtem Arbeiten. Überspannung der Kräfte.

Sonne / Jupiter = Uranus

Gewisse Neigung, auf „Wunder“ zu hoffen, zu spekulieren oder zu spielen. Häufige und plötzliche

Lebenswendungen.

Mond / Saturn = Jupiter

Sich erfolgreich auf sich selbst stellend. Gerne alleine reisend und Glück in der Stille findend.

Ausgeprgter Sinn für Gerechtigkeit.

Mond / Neptun = Pluto

Hochgradige Empfindlichkeit und Beeinflussbarkeit. Neigung, immer das Negative und Erschütternde

zuerst zu sehen und überzubewerten. Sehr tiefes und zum Teil unergründbares Seelenleben.

Psychologie: Halbsummen Texte aus astrovitalis-